Wie unser Darm funktioniert

Die Gesamtheit aller Mikroorganismen im Darm wird intestinales Mikrobiom genannt und mehr als 500 bakterielle Spezies bevölkern unseren Darm. Jedes Lebewesen zeigt dabei eine eine individuelle Zusammensetzung.

Mit bis zu 100 Billionen Zellen besteht das intestinale Mikrobiom aus 10-fach so vielen Zellen wie der Wirtsorganismus.

Beeinflussung des intestinalen Mikrobioms

Im Darmtrakt leben gutartige Bakterien mit Pathogenen im Gleichgewicht. Dieses komplexe Ökosystem kann durch verschiedenste Faktoren beeinflusst werden:

  • Übertragung des intestinalen Mikrobioms von der Mutter auf das Neugeborene bei der Geburt
  • Ernährung
  • Lebensstil
  • Stress
  • Altern
  • Reisen
  • Antibiotika, Chemotherapie, Bestrahlung
  • Darmerkankungen wie z.B. inflammtory bowel disease
  • Nieren- oder Lebererkrankungen

Jede Veränderung im intestinalen Mikrobiom kann Auswirkungen auf unsere Gesundheit und auf unser Wohlbefinden haben. Dadurch können Symptome wie Müdigkeit, Bauchschmerzen, Krämpfe, Flatulenzen oder Völlegefühl auftreten.

Aufgaben eines gesunden, vielfältigen und balancierten Mikrobioms:

Das gesunde intestinale Mirkobiom besteht zu 85% aus gutartigen Bakterien und spielt eine große Rolle für unsere Gesundheit:

  • Es schützt den Wirt vor Pathogenen und unstertützt unsere Darm-Barriere
  • Es ist essentiell für eine gute Verdauung sowie für die Aufnahme verschiedener Nährstoffe und Vitamine wie z.B. Vitamin K oder der B-Vitamine
  • Es moduliert das Immunsystem

Das intestinale Mikrobiom ist ein hochkomplexes Ökosystem und funktioniert wie ein metabolisches Organ, das wesentlich zur Gesundheit jeden Individuums beiträgt. Die Einnahme eines mikrobiotischen Nahrungsergänzungsmittels stellt einen einfachen und sicheren Weg dar um die Balance und Gesundheit des intestinalen Mikrobioms wiederherzustellen.